Zum Inhalt

Zur Navigation

HESA Blumenwiese 1kg

inkl. MWSt. € 13,25

Versandfertig in 1-2 Werktagen.

Detailinformationen

Artenreiche Blumen- und Kräutermischung, teils hochwachsend, für magere Standorte.

Bestehend aus 85%(6 Arten) Gräsern und 15% Wildblumen und Kräutern(40 Arten)

1kg für ca. 100m²

Bodenvorbereitunng:

Blumenwiesen bevorzugen nährstoffarme, leichte Böden. Schwere Böden sollten mit Sand aufgelockert und abgemagert werden. Die obere Bodenschicht ist durch Umgraben oder Fräsen aufzulockern. Danach das Saatbett ruhen lassen, damit sich der Boden absetzt und eventuell darin vorhandene Umkräuter keimen können. Diese sind dann vor der Aussaat gründlich zu entfernen.

Aussaat:

Bester Termin für die Aussaat ist das Frühjahr, damit sich die einjährigen Feldblumen gut entwickeln können. Aufgrund sehr unterschiedlicher Korngrößen ist besonders darauf zu achten, dass das Saatgut nicht zu tief in die Erde kommt! Anschließend muss die Aussaat rückverfestigt  (festgetreten oder gewalzt) werden.

Düngung:

Normalerweise ist keine Düngung erforderlich. Blumenwiesen sollen sich völlig natürlich entwickeln können.

Schnitt:

Um die Artenvielfalt zu erhalten, sollte in der Regel erst dann geschnitten werden, wenn die Samen der Frühjahrs- bzw. der Sommerblüher ausgefallen sind. Das Schnittgut ist auf alle Fälle gründlich zu entfernen.

Blumenwiesen sollen sich als natürliche Pflanzengesellschaften möglichst ungestört entwickeln können. Dazu benötigen sie mehrere Jahre!

Das heißt, dass Standortbedingungen wie Bodenbeschaffenheit und Klima sowie Pflege und Nutzung darüber entscheiden, welche Pflanzen aus der artenreichen Blumen- und Kräutermischung sich bevorzugt, weniger stark oder nur schwach entwickeln werden. Keinesfalls dürfen Blumenwiesen wie herkömmliche Rasenflächen belastet werden!

Blumen- und Kräuterwiesen bedeuten Artenvielfalt, natürliche, standortortbezogene und gesunde Flora, Lebensraum und Nahrungsquelle für Nutzinsekten wie Bienen, Hummeln, Schmetterline uvm.