Zum Inhalt

Zur Navigation

Terra Gold-Mischungen VON HESA SAATEN



TG 1 - Humus

Ausgewogene Mischung für Getreide-, Mais- und Rapsfruchtfolgen, abfrostend, daher auch für Mulchsaat geeignet, starke Durchwurzelung

Aussaat: 30 kg/ha, März−Juli

Mischungsanteile:

  • 15% Futtererbse
  • 15% Alexandrinerklee
  • 15% Serradella
  • 15% Phacelia (Mantelsaat)
  • 20% Sudangras
  • 20% Sommerwicken
TG 2 - Rübenfit

Rübennematoden-neutrale Mischung, enthält mit Ölrettich und Lupinen tiefwurzelnde Arten. Ölrettich und Gelbsenf sind zusätzlich nematodenreduzierend. Gute Bodenlockerungseigenschaften durch unterschiedlich tiefe Durchwurzelung

Aussaat: 25 kg/ha März−Juli

Mischungsanteile:

  • 15% Blaue Bitterlupine
  • 35% Ölrettich
  •   5% Phacelia (Mantelsaat)
  • 20% Gelbsenf
  • 10% Alexandrinerklee
  • 15% Sommerwicken
TG 3 - Solara

Für Kartoffelfruchtfolgen ausgelegte Mischung mit Bitterlupinen, Buchweizen u.a. früh gesät, können die in der Mischung enthaltenen Leguminosen noch Stickstoff für die Folgefrucht sammeln.

Aussaat: 30 kg/ha März−Juli

Mischungsanteile:

  • 40% Blaue Bitterlupine
  • 20% Rauhafer
  • 20% Ölrettich
  • 10% Futtererbse
  •   5% Phacelia (Mantelsaat)
  •   5% Alexandrinerklee
TG 5 - Biofum

Biofum ist eine Mischung aus Arten und Sorten, die speziell auf die Bodenentseuchung (Biofumigation) im Gemüsebau und in Intensivkulturen zugeschnitten ist. Doppelresistenter Ölrettich, Brauner Senf und Futterraps verringern und kontrollieren bodenbürtige Krankheiten.

Aussaat: 20 kg/ha März−Juli

Mischungsanteile:

  • 80% Ölrettich 
  • 10% Brauner Senf
  • 10% Winterfutterraps
TG 7 - Aqua

Ausgewogene Zwischenfruchtmischung ohne Leguminosen für die Aussaat in Wasserschutzgebieten. Kann auch in Rübenfruchtfolgen integriert werden.

Aussaat: 20 kg/ha bis Mitte August

Mischungsanteile:

  • 20% Sudangras
  • 20% Ölrettich - nematodenresistent spätblühend
  • 20% Gelbsenf - nematodenresistent spätblühend
  • 10% Phacelia (Mantelsaat)
  • 30% Sonnenblume
TG 9 - Melioration

Stark durchwurzelnde Zwischenfruchtmischung, die Bodenverdichtungen durch den enthaltenen Meliorationsrettich, den Ölrettich und die Blauen Lupinen aufbrechen kann.

Aussaat: 20 kg/ha August bis Anfang September

Mischungsanteile:

  • 10% Meliorationsrettich "Structurator"
  • 40% Buchweizen
  •   5% Phacelia (Mantelsaat)
  •   5% Schwarzsamen (Ramtillkraut)
  • 20% Ölrettich 
  • 20% blaue Bitterlupine
TG 10 - Structurator

Meliorationsrettich zu Bodenlockerung. Dieser weiße Rettich entwickelt eine starke Wurzel, die das Aufbrechen verdichteter Böden ermöglicht.

Aussaat: 6,5 kg/ha August bis Anfang September

Mischungsanteile:

  • 100% Meliorationsrettich "Structurator"
TG 11 - Streufix

Fruchtfolgeneutrale Zwischenfruchtmischung, die auch nach reduzierter Bodenbearbeitung mit dem Schneckenkornstreuer und dem Striegel großflächig ausgesät werden kann. Schnelle Begrünung bietet Schutz vor Erosion und führt dem Boden wertvolle organische Masse zu.

Aussaat: 15 kg/ha August bis Anfang September

Mischungsanteile:

  • 15% Schwarzsamen (Ramtillkraut)
  • 35% Phacelia (Mantelsaat)
  • 30% Alexandrinerklee
  • 20% Rauhafer

TG 1 Humus, TG 2 Rübenfit, TG 3 Solara, TG 4 Bienenschmaus - Tübinger Mischung, TG 5 Biofum, TG 6 Ölrettichmix, TG 7 Aqua, TG 8 Farmer Ölrettich, TG 9 Melioration, TG 10 Structurator, TG 11 Streufix