Zum Inhalt

Zur Navigation

Gräser von HESA Saaten aus Himberg

Je nach Bedarf bieten wir

 

Wir liefern vor allem Sorten der österreichischen, schweizer und EU-Sortenliste. Beachten Sie die "Knaulgraskurve" − Verhältnis Schnittzeitpunkt zu Verdaulichkeit und Energiegehalt. Schnitthöhe eher hoch ansetzen, d.h. weniger Verschmutzung und raschere Regeneration der Pflanzen. Empfohlene Düngegabe/Schnitt 60−70 kg/ha 


Futtergräser ausdauernd

meist als Mischungspartner in Intensivmischungen und Dauerwiesen/weiden


Deutsches Weidelgras (englisches Raygras, ausdauernder Lolch) - Lolium perenne

Nutzung eher kurz- bis mittelfristig, Mittel- bis Obergras, raschwüchsig, konkurrenzstark mit besten Erträgen, diploide oder tetraploide Sorten je nach Verwendung

Aussaat: TKG 2,0−2,8 g/Reinsaat ca. 30 kg/ha

Schnitt: 5-schnittig, aber auch gut weidefest

Standort: nährstoffreiche, tiefgründige Böden, sehr raue–kalte Lagen sind ungünstig

Bastardweidelgras (Bastardraygras) - Lolium hybridum

Bastardweidelgras ist eine Kreuzung von Welschem und Deutschem Weidelgras. Vom Aussehen her ähnelt es dem jeweils stärksten Kreuzungspartner. Es ist sehr konkurrenzkräftig und liefert zudem noch hohe Grünmasserträge bei genügend Niederschlag, im Mittel 35 dt TM/Schnitt. Bastardweidelgras ist sehr gut in Mischungen, z. B. mit Rotklee einsetzbar

Aussaat: TKG 2,8 g/Reinsaat 30−35 kg/ha

Anwendung: ertragreiches Futtergras bei entsprechender Nährstoffversorgung

Standort: tiefgründige, nährstoffreiche Böden, milde Lagen

Knaulgras (Knäuelgras) Dactylis glomerata

Nutzung langfristig, besonders reiche Wurzelausbildung ("Ingenieurgras")

Aussaat: TKG 0,8 g/Reinsaat ca. 20 kg/ha

Standort: Horstbildendes, sehr leistungsfähiges Obergras, für etwas trockene Standorte geeignet, Mähwiese und Weide, wegen Rohfasereinlagerung rechtzeitig ernten, dann sehr gute Futterwerte, guter Mischungspartner für Luzerne

Timothé (Wiesenlieschgras) - Phleum pratense

Nutzung mittel- bis langfristig

Aussaat: KG 0,5 g/Reinsaat ca. 20 kg/ha

Standort: Eher schwere Böden und raue, feuchte Lagen, für Schnitt und Weidenutzung

Wiesenschwingel - Festuca pratensis

Nutzung mittel- bis langfristig

Aussaat: TKG 1,8 g/Reinsaat ca. 30 kg/ha

Standort: Ein horstbildendes Obergras, für mittlere Nutzung, frische Standorte auf mittleren bis schweren Böden, hohe ökologische Anpassungsfähigkeit, nur bedingt weidefest

Rohrschwingel - Festuca arundinacea

Nutzung langfristig

Aussaat: TKG 2,0 g/Reinsaat ca. 35 kg/ha

Standort: Besonders auf Problem-Standorten, verträgt Staunässe und wechselfeuchte Standorte, konkurrenzschwach, daher langsame Jugendentwicklung, Weide- und Mähnutzung rechtzeitige Ernte wegen Rohfasereinlagerung

Glatthafer (Französisches Raygras) Arrhenatherum elatius

Nutzung langfristig

Aussaat: TKG 3,0 g - Reinsaat ca. 30 kg/ha

Standort: Horstbildendes Obergras, will frische Lagen, tiefgründige Böden, Schnittnutzung bis 3mal

Goldhafer - Trisetum flavescens

Nutzung langfristig

Aussaat: TKG 0,4 g - Reinsaat ca. 20kg/ha

Standort: Horstbildendes Obergras, eher für Schnittnutzung, verträgt Trockenheit, in höheren Lagen stärker vertreten, eventuell Verursacher der Rinderkalzinose

Rotschwingel - Festuca rubra rubra

Nutzung langfristig

Aussaat: TKG 1,0 g - Reinsaat ca. 40 kg/ha

Standort: wichtiges Untergras, ausläuferbildend, für wärmere, auch magere Standorte, wichtiger Narbenbildner, Weidefestigkeit sehr gut, breite ökologische Streuung

Wiesenrispe - Poa pratensis

Nutzung langfristig

Aussaat: TKG 0,3 g - Reinsaat ca. 30 kg/ha

Standort: Sehr wichtiges Untergras, gut ausläufertreibend und daher wichtiger Narbenbildner, weidefest, gut anpassungsfähig, will nahrhafte Böden, aber auch trockentolerant

Wiesenfuchsschwanz - Alopecurus pratensis

Nutzung langfristig

Aussaat: TKG 0,97g - Reinsaat ca. 30 kg/ha

Standort: Obergras für frische, feuchte Standorte, auch höhere und rauere Lagen, rechtzeitiger Schnitt wichtig, danach bestens geeignet für Beweidung, gut ausläufertreibend

Weißes Straußgras - Agrostis alba

Nutzung langfristig

Aussaat: TKG 0,1 g - Reinsaat ca. 20 kg/ha

Standort: feuchte Standorte in rauen Lagen, weidefest, sehr gut narbenbildendes Untergras

Rotes Straußgras - Agrostis capillaris

Nutzung langfristig

Aussaat: TKG 0,07 g - Reinsaat ca. 20 kg/ha

Standort: gut anpassungsfähig, feuchtere Standorte bevorzugt, anspruchslos, gut narbenbildendes Untergras weidefest

Wiesenkammgras - Cynosurus cristatus

Nutzung langfristig

Aussaat: TKG 0,55 g - Reinsaat ca. 30 kg/ha

Standort: wertvolles Untergras in Dauerweidemischungen, ist anspruchslos, mäßig saure bis neutrale Standorte



Futtergräser für 1−3 Hauptnutzungsjahre

in Reinsaat, als Zwischenfrucht oder als Mischungspartner in Intensivmischungen


Welsches Weidelgras (Italienisches Raygras) - Lolium multiflorum ssp. italicum

Nutzung ein- bis überjährig, ertragreiches Weidelgras, Nachfrucht und Nutzung im Folgejahr, sehr hohe Erträge (bis zu 45 dt TM als Zwischenfrucht) bei guter Nährstoff- und Wasserversorgung, Mischungspartner mit Inkarnatklee und pannonischer Winterwicke im Landsberger Gemenge HR 155

Aussaat: TKG 2,0 – 3,5g/Reinsaat 30−40 kg/ha

Standort: niederschlagsreiche Lagen bevorzugt, verträgt Sommertrockenheit schlecht

Einjähriges Weidelgras (Westerwoldisches Raygras) - Lolium multiflorum ssp. westerwoldicum

Nutzung einjährig im Ansaatjahr, raschwüchsig, enorme Grünmasse und Trockenmasseerträge (bis zu 40 dt TM als Zwischenfrucht) bei ausreichender Nährstoff- und Wasserversorgung, Mischungspartner mit Alexandriner- und Perserklee in der einjährigen Kleegrasmischung HR 337

Aussaat: TKG 2,1 – 2,8 g/Reinsaat 30−40 kg/ha

Standort: milde Lagen

Deutsches Weidelgras (englisches Raygras, ausdauernder Lolch) - Lolium perenne, Bastardweidelgras (Bastardraygras) - Lolium hybridum, Knaulgras (Knäuelgras) Dactylis glomerata, Timothé (Wiesenlieschgras) - Phleum pratense, Wiesenschwingel - Festuca pratensis, Rohrschwingel - Festuca arundinacea, Glatthafer (Französisches Raygras) Arrhenatherum elatius, Goldhafer - Trisetum flavescens, Rotschwingel - Festuca rubra rubra, Wiesenrispe - Poa pratensis, Wiesenfuchsschwanz -Alopecurus pratensis, Weißes Straußgras - Agrostis alba, Rotes Straußgras - Agrostis capillaris, Wiesenkammgras - Cynosurus cristatus, Welsches Weidelgras (Italienisches Raygras) - Lolium multiflorum ssp. italicum, Einjähriges Weidelgras (Westerwoldisches Raygras) - Lolium multiflorum ssp. westerwoldicum